Montag, 28. November 2011

Trinkwasserverordnung Neu ab 01 11 2011


Trinkwasserverordnung ab 01.11.2011 wichtig für alle Vermieter

Auf der jährlichen Sonderveranstaltung des Haus- und Grundbesitzer – Verein Gelnhausen e.V. legten die Verantwortlichen ein Schwerpunktthema auf die neue Trinkwasserverordnung.

Besonders der 1. Punkt ist für jeden Vermieter eine neue Hürde im Dschungel der Gesetzte und Verordnungen in Deutschland. Die Trinkwasserverordnung, welche zum 01.11.2011 in Kraft getreten ist, betrifft fast jeden Vermieter.
Es geht in der Kernaussage um die Qualität des Warmwassers. Hier sieht der Gesetzgeber eine Anzeige und Meldepflicht für Warmwasserspeicher vor sobald diese mehr als 400 Liter beinhalten, oder die 3 Litergrenze überschritten wird. Dies ist der Fall wenn zwischen Trinkwassererwärmung und letzter Entnahmestelle 3 Liter Wasser „stehen“ könnten. Dass dies bei den meisten Häusern der Fall ist, ist offensichtlich,
dass die Anlagen gemeldet werden müssen und nach heutigem Gesetzesstand jährlich geprüft werden müssen ist wohl den meisten Vermieter noch nicht bekannt. Dank dem Haus- und Grundbesitzer – Verein sind dessen Mitglieder informiert und können mit der neuen Aufgabe richtig umgehen.
Dass die jährliche Überprüfung mit Kosten für den Vermieter verbunden ist versteht sich von selbst, dass dieser die entstehenden Kosten ggf. auf den Mieter umlegt ist die logische Schlussfolgerung. Somit hat die Gesetzgebung aktiv  zur Erhöhung der Wohnnebenkosten beigetragen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentar